Wieviel kostet ein Sabbatical? Sparen fürs Sabbatical

Rainer Vorbereitung Leave a Comment

Wie viel Geld benötigen Sie um Ihr Sabbatical durchzuführen? Sind es nur ein paar Tausend Euro für den 2-monatigen Sprachkurs im Ausland oder benötigen Sie deutlich mehr, weil Sie ein Jahr auf Weltreise gehen möchten? Im Folgenden zeige ich Ihnen wo die Kostenfallen im Alltag lauern, und wie Sie vorab Geld fürs Sabbatical anzusparen können.

# 1 Ausgaben überwachen

Sammeln Sie alle Belege und Quittungen und tragen diese täglich in ein Haushaltsbuch oder eine Excel-Tabelle ein. Sie werden staunen, wie schnell sich auch geringe Ausgaben wie Kaffee trinken, Snacks usw.. summieren.

  • Miete:
  • Nebenkosten (Strom, Gas etc…):
  • Essen und Trinken:
  • Telefon /Handy / Internet / Kabelanschluss:
  • Auto und Transport:
  • Versicherungen:
  • Kleidung:
  • Haushalt / Körperpflege:
  • Unterhaltung / Ausgehen / Geschenke:
  • Bücher & Weiterbildung:
  • Gesamtausgaben:

# 2: Konto fürs Sabbatical eröffnen

Sie sollten monatlich direkt nach der Gehaltszahlung eine bestimmte Summe auf einem speziellen Sabbatical-Konto hinterlegen. Auf diese Weise haben Sie nicht die Chance, das Geld auszugeben. Sparbücher und Girokonten bringen allerdings kaum Zinsen, ein Tagesgeld- oder Festgeldkonto ist deutlich besser für Ihr Erspartes geeignet.

# 3: Bei Miete und Nebenkosten sparen

Wenn Sie in einer größeren Wohnung leben, können Sie ggf. Miete sparen indem Sie einen Mitbewohner aufnehmen. Dies kann sich besonders lohnen, wenn Sie in einer Großstadt wohnen und Sie Zimmer an Sprachschüler oder Geschäftsreisende vermieten (Vermietung über Mitwohnzentrale).

Viel Sparpotential bietet aber insbesondere das Thema Nebenkosten. Haben Sie schon mal einen Stromvergleich gemacht und überlegt zu einem günstigen Anbieter zu wechseln? Der Wechsel ist kinderleicht und Sie können mehrere hundert Euro pro Jahr sparen!

Denken Sie auch an die kleinen versteckten Kosten die durch den Stand-by Modus bei Elektrogeräten entstehen. Zum Energiesparen sollten Sie außerdem in der gesamten Wohnung Energiesparleuchten einsetzen – diese halten auch deutlich länger als herkömmliche Glühbirnen.

# 4: Beim Essen sparen

Umglaublich viel Sparpotential bietet das Thema Essen & Trinken! Diese Strategien sollten Sie durchdenken:

– Mittagessen zur Arbeit mitbringen
Man redet zwar häufig davon, aber kaum jemand tut es wirklich. Viele gehen routinemäßig zum Mittagessen in ein Restaurant oder die Kantine und geben so täglich € 5-10 extra aus. Durch selbst zubereitete Gerichte kann dieses Geld zum Teil gespart werden.

– Lebensmittel für die gesamte Woche einkaufen
Stellen Sie einen Speiseplan für die gesamte Woche auf und kaufen Sie alle Lebensmittel auf einmal. Schreiben Sie vorher einen Einkaufszettel der Ihnen als Gedächtnisstütze hilft. Wenn Sie sich dann noch strikt an den Einkaufszettel halten, kaufen Sie keine überflüssigen Sachen. Sie müssen dann auch nicht wegen jeder Kleinigkeit zum Supermarkt fahren (Benzinkosten) und sind auch weniger den alltäglichen Fast-Food-Versuchungen ausgeliefert .

– Selbst kochen statt Restaurant
Essen gehen macht Spaß und ist meistens lecker. Aber leider auch teuer. Ein paar zusätzliche Drinks und schon gerät die Rechnung außer Kontrolle. Statt häufig Auszugehen, lernen Sie kochen und bewirten Sie Ihre Freunde doch mal zu hause.

– Für die ganz großen Sparfüchse
Können Sie sich vorstellen, dass man sich für rund 4,40 Euro pro Tag ausgewogen und Gesund ernähren kann? Falls nicht, dann sollten Sie mal einen Blick auf das Sparkochbuch – ernähren nach dem Hartz 4 Regelsatz – werfen.

# 5: Beim Transportmittel sparen

Ihre Transportkosten sollten Sie mal genauer unter die Lupe nehmen. Wissen Sie eigentlich was Ihr Auto Sie monatlich kostet? Neben den bereits hohen Kosten für Benzin sind mit dem Auto zahlreiche weitere versteckte Kosten wie Versicherung, Steuern, Reparaturen und Abgasuntersuchungen verbunden.

  • Kurze Strecken sollten Sie mit dem Fahrrad oder zu Fuß erledigen
  • Können Sie Ihr Auto ganz abschaffen und durch öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad ersetzen?
  • Haben Sie schon mal über Carsharing nachgedacht?

Sofern Sie nicht auf Ihr Auto verzichten können, sollten Sie zumindest mal die Tarife Ihrer Kfz-Versicherung prüfen. Hierbei können Sie ggf. einige 100 Euro pro Jahr sparen, ohne weniger Leistungen zu erhalten.

# 6 Versicherungen checken

Checken Sie Ihre Versicherungen und sortieren Sie überflüssige aus (z.B. Handy oder Brillenversicherung)! Für die wichtigen Versicherungen wie Hausrat, Haftpflicht oder Rechtsschutz gibt’s im Internet zahlreiche Preis-Leistungsvergleiche.

# 7 Telefon & Internet

Sie sollten unbedingt auch mal prüfen, ob ein Tarifwechsel zu Einsparungen führt.

# 8: Sonstige Kosten

Leihen statt Kaufen: Gehen Sie in der Videothek anstelle eines teuren Kinobesuchs.
Fitnessstudios sind teuer und wenn Sie es nicht regelmäßig nutzen, schmeißen Sie viel Geld zum Fenster hinaus. Eine preiswerte Alternative sind häufig die örtlichen Sportvereine, die ein breites Sport-Angebot anbieten, aber trotzdem günstige Jahresbeiträge haben.

Haben Sie noch weitere Spartipps? Dann schreiben Sie doch einfach einen kurzen Kommentar! Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.