Sprachreise für Erwachsene

Rainer Sprachreise Leave a Comment

Eine Möglichkeit die berufliche Auszeit sinnvoll zu nutzen, ist für einen längeren Zeitraum einen Sprachkurs im Ausland zu besuchen. Eine solche Sprachreise bietet zahlreiche Vorteile: Man lernt die Sprache „vor Ort“ mit Muttersprachlern und kann die im Kurs erlernten Fähigkeiten direkt im Alltag anwenden. So lernt man bei einer Sprachreise in der Regel deutlich schneller und intensiver als bei einem Sprachkurs in der Heimat.

Leider ist es für Erwachsene nicht so einfach die richtigen Informationen und insbesondere auch den passenden Anbieter zu finden. Hauptproblematik ist hierbei, dass Sprachreisen schwerpunktmäßig für Schüler und Studenten angeboten werden. Die zahlenmäßig größte Gruppe der Sprachschüler sind die unter 30-jährigen, da diese aufgrund fehlender beruflicher und familiärer Verpflichtungen viel und lange Reisen können. Seit einigen Jahren gibt es aufgrund des demografischen Wandels auch immer mehr spezielle Anbieter für die Gruppe der über 50-jährigen, für die Gruppe der 30- bis 50-jährigen ist das Angebot aber recht überschaubar.

Als Erwachsener sollte man daher vorab beim Veranstalter nach der Alterskurve der Sprachschüler fragen. Vereinzelt geben Veranstalter auch das Durchschnittsalter der Kursteilnehmer auf Ihrer Website an, (z.B. Globostudy: Die Teilnehmer an den Spanisch-Kursen in Kuba sind Durchschnittlich etwa 30 Jahre alt), dies ist aber leider nicht die Regel.
Eine weitere Möglichkeit ist der Besuch von speziell berufsorientierten Sprachkursen z.B. Business Englisch. Hier sind die Teilnehmer in der Regel keine Jugendlichen mehr. Solche Kurse sind in der Regel aber teurer als klassische Sprachkurse.

Dauer der Sprachreise

Sprachreisen werden ab einer Dauer von 1 Woche angeboten. Für einen solch kurzen „Ferienkurs“ benötigt man allerdings kein Sabbatical und auch der Lernfortschritt wird eher gering ausfallen. Deutliche Fortschritte erreicht man mit einer Kursdauer von 4, 8 oder 12 Wochen.

Teil 2: Wieviel kostet eine Sprachreise?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.