Wieviel kostet eine Sprachreise?

Rainer Sprachreise Leave a Comment

Sprachreisen sind keine günstige Angelegenheit. Ein mehrmonatiger Sprachkurs im Rahmen eines Sabbaticals kann einige tausend Euro kosten. Wie teuer die Sprachreise letztendlich wird, hängt von den folgenden Faktoren ab:

Unterrichtsintensität/Gruppengröße

Ausschlaggebend für die Kosten ist zum einen die Unterrichtsintensität und Gruppengröße. Sprachschulen bieten Unterricht in normaler Klassengröße (bis 16 Personen), Kleingruppen (circa 4-8 Personen) oder Einzelunterricht an. Zudem muss man zwischen einem Ferienkurs mit ca. 15-20 Lektionen/Wochenstunden (vormittags) und einem Intensivkurs mit zustätzlichem Nachmittagsunterricht unterscheiden. Häufig kann man die Unterrichtsformen auch kombinieren, z.B. vormittags vier Stunden Gruppenunterricht und nachmittags dann noch zusätzliche Einzelstunden bei einem Privatlehrer. Berufsorientierte Sprachkurse z.B. Business Englisch oder Kurse, die auf einen standardisierten Sprachtest vorbereiten (IETLS, TOEFL, Cambridge etc..), sind in der Regel teurer als normale Sprachkurse.

Kursdauer

Sprachreisen haben in der Regel eine Mindestdauer von einer Woche. Doch bei einem kurzen nur einwöchigen Kurs fällt der Lernfortschritt natürlich gering aus. Wer effektiver die neue Sprache lernen möchte, sollte sich mindestens einen ganzen Monat Zeit nehmen.

Lebenshaltungskosten/Lohnniveau

Aber auch die Lebenshaltungskosten und das Lohnniveau im Land spielen eine große Rolle. Z.b. London ist eine der teuersten Städte weltweit. Wer dort Englisch lernen möchte, muss deutlich tiefer in die Tasche greifen wie beispielsweise auf der Mittelmeerinsel Malta. Ein Spanischkurs in Antigua (Guatemala) kostet nur ein Drittel so viel wie in Barcelona oder Madrid. In Großstädten sind die Kurspreise in der Regel deutlich höher. Aber auch bei den Lebenshaltungsosten (Essen, Trinken, Wohnen und den Freizeitaktivitäten) muss man mit deutlich höheren Kosten rechnen.

Anreise

Durch An- und Abreise entstehen natürlich ebenfalls Kosten. Bei einem Fernreiseziel wie Argentinien, Neuseeland oder Japan zahlt man leicht 1.000 Euro für den Flug, während man mit einem Billigflieger schon für weniger als 100 Euro nach London reisen kann. (Hinweis: Bei Langstreckenflügen finden Schüler/Studenten häufig etwas günstigere Studententarife).

Unterbringung

Bei der Unterkunft haben Sprachschüler die Wahl zwischen Gastfamilie, Studentenwohnheim und / oder Hotel, wobei die Gastfamilie in der Regel die günstigste Option ist. Hier ist meist Halbpension (Frühstück und Abendessen) enthalten. Allerdings teilt man bei Gastfamilien das Zimmer häufig mit anderen Sprachschülern.

Fazit: Der Preis hängt von vielen Faktoren ab. Generell sollte man mit wöchentlichen Kosten zwischen 300-600 Euro rechnen (zusätzlich noch der Flug).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.