Kostenlos Geld abheben in Spanien

Rainer Jakobsweg Leave a Comment

Wer einen längeren Aufenthalt auf dem Jakobsweg in Spanien plant, der sollte auch über das Thema Geld abheben in Spanien nachdenken. Es ist nämlich nicht sinnvoll Bargeld für einen ganzen Monat  (oder mehr) mitzuschleppen. In Spanien gibt es genau wie in Deutschland überall Geldautomaten und mit der Bankkarte kommt man schnell an Bargeld. Allerdings fallen bei den meisten Banken und Sparkassen für Auslandsabhebungen hohe Gebühren an.

Wie viel Geld benötigt man?

Meine täglichen Ausgaben lagen auf dem Jakobsweg bei 25-35 Euro. Bei 30 Tagen Laufdauer kommt man auf 900-1.000 Euro. Bargeld hatte ich nur für eine Woche dabei und in regelmäßigen Abständen habe ich einen Geldautomaten (Cajero automático) aufgesucht. Leider besitzen die hiesigen Banken keine eigenen Geldautomaten in Spanien. Entsprechend ist mit einer Gebühr von mindestens 5 Euro bzw. 1 Prozent der Summe pro Geldabheben zu rechnen. Es gibt allerdings auch Ausnahmen, einige Direktbanken verzichten auf Gebühren für das Geldabheben im Ausland. Im Folgenden zwei empfehlenswerte Anbieter:

comdirect-logo
Comdirect
dkb-logo
DKB
Hinweis
Konto-Grundpreis kostenlos kostenlos keine Grundgebühren, kein monatlicher Mindesteingang
Bankkarten Girocard und Visa-Kreditkarte (kostenlos) Girocard und Visa-Kreditkarte (kostenlos)
Gebühren beim Geldabheben im Ausland gebührenfrei / weltweit kostenlos Bargeld abheben mit Visa-Kreditkarte gebührenfrei / weltweit kostenlos Bargeld abheben mit Visa-Kreditkarte An 1 Million Geldautomaten
Angebot 100 Euro Prämie bei der Kontoeröffnung
zum Anbieter www.comdirect.de www.dkb.de

Besonderheit bei beiden Konten ist die enthaltene Visa-Kreditkarte, mit der man weltweit an allen “Visa-Geldautomaten” kostenlos Bargeld abheben kann, also auch bei spanischen Banken. Ich selbst nutze das DKB-Konto daher bereits seit Jahren als Zweitkonto für meine Reisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.